Gymnasium Haus Overbach Gymnasium Haus Overbach Gymnasium Haus Overbach Gymnasium Haus Overbach

Neuigkeiten

  • Seit Schuljahresbeginn konnten sich 13 Schülerinnen und Schüler dem Judotraining widmen. Jeden Freitagnachmittag erlernten sie nicht nur Judotechniken, sondern vor allem wichtige Werte wie Disziplin und Respekt, die für das Judotraining unerlässlich sind. Das Trainerteam bestand aus Patrick Haas, Nils Gerets – welcher selber erfolgreich die Prüfung absolvierte - und Charlotte Appuhn, die als Assistenztrainerin eine tolle Unterstützung für die Lehrer war. Durch die Kooperation mit dem Jülicher Judoclub war es möglich, das Training professionell auf einer neuwertigen Judomatte durchzuführen. So konnten am Ende des Schuljahres alle Prüfungsteilnehmer die Prüfung zum weiß-gelben Gürtel bestehen. Die jungen Judoka sind nun „berechtigt und verpflichtet, den nächsthöheren Gürtel zu tragen“, wie der Prüfer Marcel Leenings zu berichten wusste.

    Hinten: Prüfer Marcel Leenings, Simon Dohmen, Vera Kunzendorf, Renée Thronicker, Elaine Burdich, Anna Steffen, Trainer Patrick Haas, Tom Schmitt, Assistenz-Trainerin Charlotte Appuhn, Trainer Nils Gerets

    Vorne: Jule Wolf, Miriam Zwerschke, Maria Karamisou, Sebastian Clausen, Theodor von Hedenström, Jan Schmitz

     

    Am Freitag, dem 24.06.2016, war der letzte offizielle Schultag der diesjährigen Abiturientia. Die Feierlichkeiten begannen mit einem Gottesdienst in der Klosterkirche von Haus Overbach, der von Pater Josef Költringer zelebriert wurde. In seiner Predigt blickte er auf die zahlreichen Baustellen auf dem Campus von Haus Overbach in den letzten acht Jahren zurück, mit denen die diesjährigen Abiturientinnen und Abiturienten während ihrer Schulzeit in Overbach haben leben müssen. Ebenso bestehe auch das Leben aus einer ständigen Abfolge von Baustellen, die zu bearbeiten und bewältigen seien.

    In diesem Jahr haben alle 83 zum Abitur zugelassenen Schülerinnen und Schüler das Abitur bestanden. Diese erhielten nach dem Gottesdienst im Rahmen einer Feierstunde in der Aula ihre Abiturzeugnisse aus den Händen ihrer Stufenkoordinatorin, Frau Trude Koof, und des Schulleiters, Herrn Thorsten Vogelsang.

    Anschließend wurde zusammen mit Eltern, Verwandten und Lehrern das bestandene Abitur bis in die frühen Morgenstunden im Science College gefeiert.

    Allen Abiturientinnen und Abiturienten wünschen wir einen guten Start in die „Baustellen des Lebens“, dort viel Glück und Erfolg und Gottes Segen.

     

    Am 23.06.2016 wurden im Schloss von Haus Overbach von Frau Veronika Schoenen und Herrn Wolfgang Schmitz vom Kreissportbund Düren die Ergebnisse des ersten sportmotorischen Tests vorgestellt, der in Kooperation mit dem Kreissportbund Düren und unserem Gymnasium entwickelt und durchgeführt wurde. Damit sind wir die erste weiterführende Schule im Kreis, an der ein derartiger Check stattgefunden hat.

    Durchgeführt wurde die Testreihe, an der alle 5. Klassen teilnahmen, vom 01. bis 03. Februar 2016. Sie bestand insgesamt aus 13 sportartspezifischen Stationen, an denen allgemeine sportmotorische Fähigkeiten wie Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Koordination und Beweglichkeit überprüft wurden. In der letzten Woche erhielten die Eltern Informationen über das Abschneiden ihrer Kinder und deren Stärken und Schwächen in den untersuchten Bereichen. Dazu gab es auch Tipps zur Verbesserung oder zur weiteren individuellen Förderung. Die gewonnenen Datensätze ermöglichen aber nicht nur die Ermittlung des Leistungsstandes einzelner Schülerinnen und Schüler, sondern auch einen Vergleich zum Beispiel zwischen Mädchen und Jungen und einzelnen Klassen. Darüber hinaus ist eine Gegenüberstellung mit Durchschnittswerten möglich, die deutschlandweit ermittelt wurden. In Zukunft ist der Aufbau eines Netzwerkes zwischen unserem Gymnasium, dem Kreisportbund Düren, dem Stadtsportverband Jülich sowie unterschiedlichen Sportvereinen und Therapeuten geplant. Ziel ist es, hierdurch die Arbeit der Sportlehrerinnen und Sportlehrer zu unterstützen. Im Jahr 2017, wenn die jetzigen Fünftklässler die Klasse 7 erreicht haben, soll ein „Wiederholungscheck“ durchgeführt werden. Ein weiterer sportmotorischer Test ist dann in der Klasse 10 vorgesehen. Alle neuen Eingangsklassen sollen in Zukunft in diesem Modus auf ihre sportmotorischen Fähigkeiten hin untersucht werden.

    Um die Nachhaltigkeit der Testierung zu gewährleisten, unterstützten die Indeland GmbH und die Barmer GEK den Sportcheck in den nächsten drei Jahren.

     

  • An den folgenden Tagen endet der Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler vorzeitig.

     

     
     
    Unterrichts-
    ende
    Abfahrt
    der Busse
    ... fällt aus
    Mittwoch,
    22.06.2016
    Abigag
    11:25 Uhr
    11:30 Uhr
    x Nachmittagsunterricht
    x Lernwerkstätten
    x HA-Betreuung
    x Nacharbeit im SLZ
    x AG & Workshops
       Sinfonieorchester findet statt
    Donnerstag,
    30.06.2016
    Zeugnis-konferenzen
    13:05 Uhr
    13:10 Uhr
    x Nachmittagsunterricht
    x Lernwerkstätten
    o HA-Betreuung
    o AG & Workshops
    x Blasorchester
    Montag,
    04.07.2016
    Zeugnis-konferenzen
    11:30 Uhr
    11:40 Uhr
    x Nachmittagsunterricht
    x Lernwerkstätten
    x HA-Betreuung
    x AG & Workshops
    Dienstag,
    05.07.2016
    SV-Tag
    12:00 Uhr
    12:15 Uhr
    x Nachmittagsunterricht
    x Lernwerkstätten
    x HA-Betreuung
    x AG & Workshops
    Mittwoch,
    06.07.2016
    Sportfest
    12:00 Uhr
    12:15 Uhr
    x Nachmittagsunterricht
    x Lernwerkstätten
    x HA-Betreuung
    x Nacharbeit im SLZ
    x Sinfonieorchester
    x AG & Workshops
    Donnerstag,
    07.07.2016
    Wandertag
    Individuell
    13:10 Uhr
    15:30 Uhr
     
    Freitag,
    08.07.2015
    Zeugnis-ausgabe
    10:20 Uhr
    10:45 Uhr
     

     

    Legende

    x       fällt aus
    o      weiteren Aushang (auch Schaukasten) und/ oder Vertretungsplan beachten 

    Im Rahmen eines von den Fachlehrern Frau Jenny Staß und Herrn Dr. Michael Dohmen betreuten Physikprojektes der achten Klassen wurde am 10.06.2016 ein Wetterballon, ausgestattet mit einer Kamera und verschiedenen Messsonden, von unserem Schulhof aus gestartet. Nach einem schnellen Anstieg platzte der Ballon schließlich in einer Höhe von rund 25.000 Metern in der Stratosphäre und trat dank eines Fallschirms einen ruhigen Rückweg zur Erde an. Insgesamt drei Stunden sammelte die Sonde Messdaten wie Temperatur, Luftdruck, Flughöhe und -geschwindigkeit. Dabei entstanden auch atemberaubende Bilder, bevor die Sonde eine sanfte Landung auf dem Wartehäuschen einer S-Bahn-Haltestelle in der Nähe von Rheinbach absolvierte.

    Die Planungen des Projektes begannen bereits im Oktober 2015 und wurden von Herrn Dr. Jens-Uwe Grooß, Mitarbeiter des Institutes für Stratosphärenforschung des FZJ, wissenschaftlich begleitet. Herr Detlef Keutmann übernahm die Konstruktion der Sonde. Die Schülerinnen und Schüler, die sich in der Vorbereitungsphase das nötige physikalische Grundwissen über die Vorgänge bei einem solchen Stratosphärenflugs angeeignet hatten, sind nun auf die Auswertung der gewonnenen Daten gespannt.

     

    Am 07.06.2016 besuchten 70 Viertklässler der Jülicher Grundschulen GGS Nord und GGS Ost unsere Schule, um an einer Informationsveranstaltung über den bewussten Umgang mit digitalen Medien teilzunehmen. Bei den zu Medienexperten (Medienscouts) ausgebildeten Schülerinnen und Schüler unserer achten Klassen konnten sich die Viertklässler über Gefahren beim Gebrauch von Computern, Tablets und Smartphones informieren. Dabei durchliefen sie vier verschiedene Stationen mit den Themen „WhatsApp und Cybermobbing“, „soziale Netzwerke“, „Passwortsicherheit“ und „medienkritischer Umgang mit dem Smartphone“. Mit viel Spaß an der Sache haben die Jülicher Grundschülerinnen und Grundschüler hierbei gelernt, das oftmals unreflektierte Medienverhalten mit kritischen Augen zu betrachten und so ihre Privatsphäre zu schützen.

    In der nächsten Woche erwarten unsere Medienscouts den Besuch einer weiteren Gruppe von Grundschülerinnen und Grundschülern, an die sie ihr Wissen weitergeben können.

     

  • „Karl Heinz!”, tönt es aus der Aula des Gymnasiums Haus Overbach. Dort wird am 13. und 15. Juni das von Carl-Hinrich Müller verfasste Theaterstück „Bella Italia“ aufgeführt. Einlass ist jeweils um 18.30 Uhr, Beginn um 19.00 Uhr. Gespielt wird vom Literaturkurs der Q1 unter der Leitung von Frau Hüllenkremer eine deutsche Touristengruppe, die nach Italien fährt. Mit viel Humor werden dabei verschiedene Klischees dargestellt, wobei auch das ein oder andere Geheimnis gelüftet wird…

    Karten (VVK 3,00 Euro/AK 3,50 Euro) können unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, bei den Teilnehmern des Literaturkurses sowie an der Abendkasse erworben werden.

    Vom 01. bis 02. Juni 2016 fand im Science College Overbach zum zweiten Mal die Abschlussveranstaltung der Junior-Ingenieur-Akademie statt. Neben unserer Schule nahmen das Inda und das Einhard Gymnasium in Aachen sowie das Städt. Gymnasium Eschweiler daran teil. Programmpunkte des zweitägigen Schülercamps waren unter anderem ein Experimentalvortrag von Jun.-Prof. Dr Amitabh Banerji über die Möglichkeit einer einfachen Herstellung von organischen LEDs. Darüber hinaus stellten die Schülerinnen und Schüler der beteiligten Schulen sich in Workshops gegenseitig die unterschiedlichen Schwerpunkte ihrer Arbeit in der Junior Ingenieur-Akademie vor. Hierzu gehörten Themen aus den Bereichen Elektronik, Luft- und Raumfahrt, energieeffizientes Bauen und Medizintechnik. Aber auch ein Sportangebot gehörte zum Programm des Schülercamps, das den Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus verschiedenen Schulen weitere Möglichkeiten zum Kennenlernen und zur Kommunikation bot.

    Festlicher Höhepunkt der Veranstaltung war natürlich die Überreichung der Zertifikate an die JIA-Absolventinnen und Absolventen durch Frau Sandra Heidemann von der „Deutsche Telekom Stiftung“.

    Zu Beginn dieses Schuljahres 2015/16 hat sich eine Arbeitsgruppe - bestehend aus Schülern und Lehrern - konstituiert, die sich seitdem mit dem Thema Evaluation an unserer Schule beschäftigt hat. Im Rahmen dieses Projektes wurde ein Fragebogen für die Schüler zu den Themen „Schul- und Lernklima“,„Soziales Miteinander“,„Unterricht und Lernen“ sowie„Zusatzangebote der Schule“entwickelt. Am 11. März 2016 haben alle Schüler unserer Schule einen Evaluationsbogen mit 118-126 Fragen ausgefüllt. Die Auswertung liegt nun vor und die Ergebnisse wurden Schülern und Eltern sowie den unterschiedlichen Schulgremien vorgestellt.

    Um die Feedbackkultur an unserer Schule noch weiter zu verbessern, plant die Arbeitsgruppe für das nächste Schuljahr die Erstellung eines weiteren Fragebogens in Zusammenarbeit mit Elternvertretern, durch den dann die Meinungen der Elternschaft erfasst und ausgewertet werden soll.

     

Kalender